Der Weisse Garten

Der weiße Garten wurde 1999 mit Inspiration von Sissinghurst, einem bekannten englischen Garten, angelegt. Die Pflanzenwahl und -zusammensetzung stammt von Landschaftsarchitektin Jane Schul.

Der Garten hat die Gestalt eines klassischen Renaissancegartens mit symmetrisch angeordneten Beeten und Kanten aus niedrigen Buchsbaumhecken. Er ist ein weißer Hochsommergarten mit Stauden, die einen Großteil des Sommers in Weiß und Cremenuancen blühen. Auch der Duft der vielen Blüten ist ein wesentliches Element dieses Gartens.