Die Dracula-Krypta

Der Sage nach wurde Mitte der 60iger-Jahre ein Junge geboren, der den Namen Michael Ahlefeldt-Laurvig-Bille erhielt. Er ist der heutige Graf von Egeskov und die Gastfreundlichkeit in Person.

Im Jahr 1993 tauchte ein anderer Graf auf Egeskov auf - nämlich Graf Dracula.
Um allen Zweifeln vorzubeugen, wurde beschlossen, dem etwas entgegenzusetzen. Und so gelang es, in den Besitz des Originalplans für die Vampiraustreibung aus dem Mittelalter zu gelangen.

Plan für die Vampiraustreibung

1. Man treibe mit einem Schlag einen Pflock in das Herz des Vampirs
2. Man bringe kleine Steine oder Stöße von Weihrauch an den äußersten Enden der Gliedmaßen des Vampirs an.
3. Man fülle den Mund des Vampirs mit Knoblauch.
4. Man bestreue den Körper mit Hirse.
5. Man lege die Leiche mit dem Gesicht nach unten, wenn sie erneut begraben wird.
6. Man binde wilde dornige Rosen um den Sarg.
7. Dieser Plan wird Punkt für Punkt durchgeführt, sobald es gelungen ist, die Stelle des Oberschlossvampiraustreibers zu besetzen. Solang die Durchführung des Plans nicht erfolgt ist, wird den Besuchern von Egeskov empfohlen, aus Sicherheitsgründen eine Knoblauchzehe, oder besser zwei, bei sich zu tragen.